zurück zur Startseite

 

    

Mehrfachverriegelungen 3-fach und 5-fach

(Verfasser Lothar Gäbler)


Mehrfachverriegelungen bieten eine höhere Sicherheit, weil die Tür ähnlich wie ein Tresor an mehreren Punkten gesichert ist. Man spricht von 3-fach Verriegelungen, wenn sich oberhalb und unterhalb vom Hauptschloss noch eine zusätzliche Verriegelung befindet, bzw. von 5-fach Verriegelungen wenn sich oberhalb und unterhalb vom Hauptschloss noch je 2 zusätzliche Verriegelungen befinden.

Das Problem:
Ihre Türverriegelung ist defekt, in der Fachsprache werden diese Türverriegelungen als Mehrfachverriegelung oder Türgetriebe bezeichnet. Eine Mehrfachverriegelung hat aufgrund ihrer komplizierteren Bauweise eine geringere Lebensdauer als das früher übliche Einsteckschloss. Das gestiegene Sicherheitsbedürfnis sieht in Haustüren fast nur noch die Verwendung von Mehrfachverriegelungen vor. In der Praxis erreichen Mehrfachverriegelungen oftmals eine Lebensdauer von weniger als 10 Jahren. Häufigste Fehler sind gebrochene Drückerfedern, eine gebrochene Nuss oder verschlissene Zahnräder im Hauptschloss. Eine Mehrfachverriegelung selbst reparieren wäre kein Problem, jedoch halten sich die Hersteller mit der Herausgabe von Ersatzteilen sehr zurück. So gibt es in den meisten Fällen nur eine Lösung, die Mehrfachverriegelung komplett zu erneuern.
Ein weiteres Problem: Die Mehrfachverriegelung ist nicht in allen Maßen lieferbar. Manche Hersteller stellen innerhalb nur weniger Jahre ihre Produktion um. Eine Mehrfachverriegelung ist nach Ihren Maßangaben nicht mehr lieferbar. Was nun? Meistens betrifft es die Abstände zum oberen und unteren Nebenschloss. Das Schloss in der Mitte ist das Hauptschloss. Sie erkennen es an Falle und Riegel, der Schließzylinder ist darin montiert und der Drücker (Türklinke). Die Schließbleche kann man in einer Holztür nicht versetzen, meistens sind sie eingelassen. Wir haben einen Partner und fertigen Ihre Mehrfachverriegelung genau nach Ihren Maßangaben. Diese Sonderanfertigung ist zwar mit einem Aufpreis und längerer Lieferzeit verbunden, hat aber schon so manchen Kunden sehr geholfen.

Mehrfachverriegelung selbst wechseln

Die Lösung: Mehrfachverriegelungen können oft in Selbsthilfe ausgewechselt werden. Mit etwas handwerklichem Geschick, meistens reichen schon ein Schraubenzieher und eine Eisensäge aus, können Sie die Türverriegelung selbst wechseln. Wichtig ist, dass Sie gut messen! Um die richtige Mehrfachverriegelung für Ihre Tür zu bestellen ist eine sorgfältige Maßangabe notwendig.

Anleitung zum Austausch der Mehrfachverriegelung

Diese Maße werden als Bestellangaben für Ihre Mehrfachverriegelung unbedingt benötigt:

  • Dornmaß
  • Entfernung
  • Stulp (Breite, Flach oder U-Form) Bei U-Stulp auch die Höhe des abgewinkelten Schenkels, meist 6 mm
  • Nuss 8, 9 oder 10 mm
  • Abstände der oberen und unteren Verschlußsysteme von der Nussmitte (Maße B und C bzw. zusätzlich F und H) siehe weiter unten Bemaßung
  • Verschlußsystem (Pilzzapfen, Rollzapfen, Bolzen, Schwenkriegel oder Bolzen-Schwenkriegelkombination) siehe Abbildungen weiter unten
  • Stulpausführung, matt-vernickelt, chromatiert, Edelstahl oder RAL-Farbe

Hilfreich ist die Angabe des Herstellers, manchmal auf dem Stulp ersichtlich. Finden Sie keine Hersteller-Bezeichnung, ist es meistens KFV.
Bekannte Hersteller sind KFV, WILKA, WINKHAUS, GSG, GU, FUHR, ROTO. WILKA Mehrfachverriegelungen werden nicht mehr hergestellt. Als Ersatz dafür kann man die flexible 3-teilige Verriegelung von Fuhr verwenden.

Wenn man alle Angaben miteinander kombiniert ergeben sich mehr als 100000 verschiedene Ausführungen. Kein Händler kann jede Verriegelung auf Lager haben, deshalb ergeben sich Lieferzeiten von manchmal 2-3 Tagen bis zu 2-3 Wochen.
Die Preise liegen je nach Ausführung zwischen 120 € und 180 €.

Zum Download stehen Ihnen die Kataloge KFV-Mehrfachverriegelungen (ca. 17,42 MB) WINKHAUS STV-Verriegelungen (ca.14 MB) und Katalog Roto Mehrfachverriegelungen (PDF - 8,65 MB) für die gebräuchlichsten Verriegelungen zur Verfügung.

Preisliste für Mehrfachverriegelungen


Verschlusssysteme - Abbildungen

Bolzen-Verschluss
Rollzapfen-Verschluss
Pilzzapfen-Verschluss
Schwenkriegel-Verschluss
Schwenkriegel-Bolzen Kombination
Bolzen kommt waagerecht aus dem Stulp heraus
Rollzapfen verschiebt sich in der Höhe
Pilzzapfen verschiebt sich in der Höhe
Schwenkriegel dreht sich aus dem Stulpblech heraus
Kombination von Schwenkriegel und Bolzen für sehr hohe Sicherheit


Bemaßung:


Abmessungen Mehrfachverriegelung Bestellangaben
Mehrfachverriegelung
KFV AS2300:


Abbildung Mehrfachverriegelung gekürzt


Anleitung zum Wechseln der Türverriegelung bzw. Mehrfachverriegelung

 

  • Schutzbeschlag demontieren, falls vorhanden
  • Ansonsten Drücker (Türklinke) demontieren
  • Profilzylinder demontieren
  • Schrauben auf dem Schlossstulp herausdrehen
  • Verriegelung aus der Tür herausziehen, eventuell mit Schraubenzieher heraushebeln
  • Alte Mehrfachverriegelung neben neue Verriegelung legen, Länge anreißen und neue Verriegelung entsprechend kürzen (siehe Zeichnung, kürzbar) Achtung! Die Lieferanten sind leider nicht in der Lage, Ihnen immer eine Mehrfachverriegelung zu liefern, mit den Maßen die Sie bestellt haben. Vergleichen Sie deshalb die neue Mehrfachverriegelung mit der alten Verriegelung auf Maßabweichungen, erst dann können Sie die Stulplänge kürzen. Haben Sie bereits den Stulp gekürzt, nehmen die Lieferanten die falsch gelieferte Mehrfachverriegelung nicht zurück.
  • Eventuell Schlossfalle umlegen auf rechts oder links, Anleitung steht auf dem Schlosskasten
  • Neue Verriegelung in das Türblatt einstecken
  • Zuerst Türdrücker montieren
  • Dann Profilzylinder montieren
  • Schrauben auf dem Schlossstulp wieder eindrehen
  • Schlüssel einstecken und Schließfunktion bei offener Tür prüfen
  • Anschließend Schließfunktion bei geschlossener Tür prüfen
  • Schließt die Tür im geschlossenen Zustand schwer, dann Schließbleche nacharbeiten
Zum Vergrößern anklicken
Modellpalette Mehrfachverriegelungen

nach oben